Alles unter einem Hut:

Vorteile eines Integrierten Managementsystems (IMS)

Zwischen den verschiedenen Managementsystemen der Bereiche Umwelt, Energie, Arbeitssicherheit und Qualität gibt es thematische Überscheidungen, z.B. Politik, Ziele und Programme, Interessierte Parteien, Audits, Managementreviews, Kommunikation, Schulungen und Bewusstsein sowie Dokumentierte Informationen.

Um Parallelsysteme und Redundanzen zu vermeiden, ist es sinnvoll, Unternehmensprozesse ganzheitlich zu betrachten und mehrere Managementsysteme miteinander zu verknüpfen. Die High-Level-Struktur der Standards aus Qualitäts-Management ISO 9001, Umwelt-Management ISO 14001, Arbeitssicherheits-Management ISO 45001 und Energiemanagement ISO 50001 ermöglicht es Ihnen, durch einen sehr ähnlichen Systemaufbau Ressourcen zu bündeln und ein schlankes, effektives und gut nachvollziehbares Managementsystem aufzubauen. Dies spart Ihnen Zeit, Geld und Nerven.


Dieser ganzheitliche Ansatz der Prozesse geht erfahrungsgemäß mit einer hohen Akzeptanz auf allen Ebenen des Unternehmens einher, können hierdurch doch Prozesse und Aufgaben einheitlich analysiert und optimiert werden. Vorteilhaft ist die Übertragbarkeit der im IMS erarbeiteten Lösungen auf alle Bereiche; auch Schulungen und Kommunikationswege gestalten sich effizienter.


Einen weiteren großen Mehrwert des Integrierten Managementsystems bildetet die schlankere Dokumentation mit weniger Pflegeaufwand, da die gemeinsame Dokumentation der einzelnen Managementsysteme eine deutliche Reduzierung des Arbeitsaufwands ergibt. In Summe ergibt sich so eine Reduktion des personellen, zeitlichen und finanziellen Aufwandes bei den zu auditierenden Systemen.

 

In 5 Schritten zu Ihrem individuellen Umsetzungskonzept.

 

1.    IST-Analyse und Zieldefinition

  • Erfassen konkreter Anforderungen und zugehöriger Rahmenbedingungen
  • Identifikation konkreter Einsparpotenziale
  • Festlegung der Projektziele und gemeinsame Definition von Meilensteinen


2.    Diagnosephase
Detaillierte Untersuchung und Zusammenfassung folgender Aspekte:

  • Risiko- und Chancenbewertung
  • Gesetzliche und bindende Verpflichtungen
  • Bestehende Infrastruktur und Anlagen
  • Qualifikation des Personals
  • Vorhandene Abläufe und Prozesse
  • Qualifikation der Lieferanten


3.    Konzeptphase

  • Erarbeiten eines detaillierten Konzeptes auf Basis der Analyseergebnisse
  • Festlegung eines Maßnahmenplans mit Terminen und Verantwortlichen
  • Abstimmung des Konzeptes und der Planung mit dem Auftraggeber und betroffenen Mitarbeitern


4.    Projektrealisierungsphase
Die Umsetzung erfolgt gemäß Konzept in enger Abstimmung mit den verantwortlichen Mitarbeitern mittels z.B.:

  • Aufbau eines Cockpitsystems zum Monitoring von Umweltkennzahlen
  • Dokumentation der Prozesse und Abläufe in Unternehmen
  • Schulung der Mitarbeiter
  • Gestaltung eines einfach zu bedienenden Informationssystems


5.    Bewertungsphase
Überprüfung der umgesetzten Maßnahmen durch interne Audits

  • Bewertung des Projekterfolges gemeinsam mit dem Auftraggeber im Managementreview
  • Gegebenenfalls Begleitung bei der Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 oder EMAS durch eine akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft.

Die Ergebnisse

2-5 % der Gesamtkosten eines Unternehmens können durch gezielte Steuerung der Managementsysteme vor allem in den Bereichen Energie, Wasser, Abwasser und Rohstoffe eingespart werden.
Neben den monetären Chancen bieten unsere Leistungen weitere Vorteile:

  • Ein transparentes Informationssystem motiviert Ihre Mitarbeiter auf allen Ebenen.
  • Die zentrale Erfassung und Aufbereitung spezifischer Qualitäts-, Umwelt- und Energiedaten gewährleistet die Nachvollziehbarkeit von Entwicklungen.
  • Einfache Verfolgung der Tendenzentwicklung auf Basis unternehmensspezifischer Kennzahlen ermöglichen schnelle Reaktionen.
  • Das Erreichen festgelegter Ziele bezüglich Qualität, Umwelt, Energie, Arbeitssicherheit und Wirtschaftlichkeit kann klar nachgewiesen werden.
  • Sie erhalten ein integriertes zertifizierungsfähiges Managementsystem


Erfahrungsgemäß erfordern rund 10% der Maßnahmen, die während des Projektes eingeleitet und umgesetzt werden, keine Investitionen. Weitere 20% zeigen einen Return of Investment unter einem Jahr. Einsparungen, die durch die Erhöhung der Transparenz und durch die Verbesserung der Abläufe erreicht werden, sind monetär oft nur bedingt zu greifen – die Cockpit Funktion visualisiert jedoch auch diese und Effekte sind auf einen Blick erkennbar.


 

 Noch Fragen? Telefon: +49 221 82 95 91 0